Die BeileidsApp

Wie finde ich die richtigen Worte?
Die BeileidsApp
zurück
Die BeileidsApp

Willkommen auf der BeileidsApp!

Wie schreib‘ ich es am besten? – nur keine Angst vor dem Thema!

Fühlen Sie sich unsicher, wenn Sie Freunden oder Verwandten nach einem Trauerfall Ihr Mitgefühl ausdrücken möchten?

Die BeileidsApp hilft Ihnen, für Beileidsbekundungen die passende Form und die richtigen Worte zu finden:

  • Hilfe, wenn ich nicht weiß „wie es geht“
  • Hilfe, Hemmschwellen zu überwinden eine Beileidskarte zu schreiben
  • Hilfe, welches reagieren angemessen ist
  • Hilfe bei der Suche nach passenden Formulierungen
  • Hilfe dabei, Befürchtungen „sich zu blamieren“ abzubauen
  • Hilfe dabei, Hinterbliebene/Angehörige nicht ungewollt zu verletzen

Die BeileidsApp ist kostenlos.

Für jeden Download spendet unser Bestattungshaus für einen wohltätigen Zweck.

Mehr dazu unter dem Button Spende/Info

zurück
Was ist Kondolenz?

Beileid, Kondolenz – was ist das?

Kondolenz ist die Bekundung der mitmenschlichen Anteilnahme, des Beileides oder des „Mit-Trauerns“ anlässlich des Todes eines Menschen gegenüber dessen Verwandten, Freunden oder anderen Nahestehenden.

Mit Hilfe der Beileids-APP können Sie kondolieren. Die App hilft allen Nutzern, für Beileidsbekundungen die adäquate Form und die richtigen Worte zu finden.

zurück
Aufbau Ihres Schreibens

Grundsätzlich kann Ihr Beileidsschreiben folgendermaßen gegliedert werden:

zurück
Aufbau Ihres Schreibens

Die Anrede – was ist angemessen?

Ausschlaggebend ist:
Machen Sie sich deutlich, in welchem Verhältnis Sie zur verstorbenen Person standen
und in welchem Verhältnis Sie zu derjenigen Person oder denjenigen Personen stehen,
denen Sie Ihr Beileid ausdrücken wollen.

Sind Sie „per Sie“ können Sie beispielsweise wählen

„Sehr geehrte Frau Beispielmann“ – förmlich, distanziert.

Oder: „Liebe Frau Beispielmann“ – höflich, allerdings vertrauter.

Wenn Sie gut miteinander bekannt, befreundet oder verwandt sind,
nutzen Sie in der Regel die „Du-Ansprache“:
„Liebe Ilse“ (als Du-Ansprache), „Liebe Tante Ilse“…

Anreden wie „Hallo Ilse“, „Hi Ilse“, „Hallo Tantchen“ vermeiden Sie besser.

zurück
Aufbau Ihres Schreibens

Der Einstieg – wie fange ich an?

Oft gemacht, doch leider ungeschickt: Der Beginn mit „ich“ oder „wir“.
Also nicht:
„Liebe Tante Ilse,
ich habe mit großem Bedauern vom Tod Onkel Rudolfs erfahren…“

Mit ich oder wir zu beginnen gilt als unhöflich – man stellt seine eigene Person
sozusagen in den Vordergrund. Oft ist dies durch eine einfach Satzumstellung zu verhindern:
„Liebe Tante Ilse,
mit großem Bedauern habe ich vom Tod Onkel Rudolfs erfahren…“

Weitere Einstiegsmöglichkeiten sind zum Beispiel:
„Liebe Tante Ilse,
bis heute können wir es immer noch nicht fassen, dass Onkel Rudolf so plötzlich gestorben ist…“
„Liebste Freundin Ilse,
unfassbar bis heute ist es für uns, dass Dein Rudolf Dich so plötzlich verlassen hat…“
„Liebe Frau Beispielmann,
zum Tod Ihres Mannes spreche ich Ihnen mein aufrichtiges Beileid aus…“
„Sehr geehrte Frau Beispielmann,
zum Tode Ihres Gatten Herrn Rudolf Beispielmann sprechen wir Ihnen unser tiefempfundenes Mitgefühl aus…“

zurück
Aufbau Ihres Schreibens

Persönliche Erinnerung

Fragen Sie sich, woran Sie sich gern erinnern, wenn Sie
an die verstorbene Person zurückdenken oder was Sie vermissen werden.

„Rudolfs große Tatkraft habe ich besonders geschätzt und seine Herzlichkeit werde ich vermissen.“

„Unvergessen bleibt mir Tante Ilses warmherzige Güte und Ihr stets offenes Ohr.
Wenn ich ihr von meinen kleinen und großen Wehwehchen des Lebens erzählte,
hatte sie immer einen Rat für mich. Sie wird mir sehr fehlen.“

„Der unternehmerische Weitblick hat Herrn Rudolf Beispielmann ausgezeichnet
und alle Mitarbeitenden haben seinen Einsatz für die Belange der Belegschaft sehr geschätzt.“

„Rudolf Beispielmann hat sich in der langen Zeit seiner Unternehmenszugehörigkeit
durch seinen selbstlosen Einsatz ausgezeichnet. Geschäftsführung und
alle Kolleginnen und Kollegen werden ihn sehr vermissen.“

zurück
Aufbau Ihres Schreibens

Mitgefühl

Drücken Sie dem oder den Adressaten Ihr Mitgefühl aus.
Wenn Sie beispielsweise die verstorbene Person vermissen,
um wieviel mehr wird die oder der nächste Hinterbliebene
(die Ehefrau, der Ehemann, die Tochter, der Sohn, …)
Mann, Frau, Mutter oder Vater vermissen!?

„Wir können nur erahnen, wie sehr Dir Deine geliebte Ilse fehlen wird.“

„Wir fühlen mit Dir und wünschen Dir viel Kraft in dieser für Dich so schweren Zeit.“

„Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt Ihnen und Ihren Kindern.“

„Wir denken an Sie und fühlen mit Ihnen.“

zurück
Aufbau Ihres Schreibens

ggfs. Hilfeangebot

„Bitte lassen Sie es uns wissen, wenn wir Ihnen – womit auch immer – helfen können.“

„Du sollst wissen: Du bist nicht allein! Du kannst jederzeit auf unsere Hilfe zählen!“

„Wenn die Firma Ihnen mit Rat und Tat beistehen kann, lassen Sie es uns wissen.“

Wenn Du Hilfe brauchst: Wir sind Tag und Nacht für Dich da!“

„Gern stehen wir Ihnen bei, wenn Sie Hilfe benötigen.“

„Auf meinen Beistand kannst Du auch in Zukunft zählen.“

zurück
Aufbau Ihres Schreibens

Abschiedsgrüße

„Seine Firma wird Herrn Rudolf Beispielmann immer ein ehrendes Andenken bewahren
Die Mitarbeitenden der Muster GmbH“ I

„Ich fühle mit Dir
Deine Lisa“

„Wir trauern mit Ihnen
Die Nachbarn der Musterstraße“

„Ich bin zutiefst traurig und in Gedanken immer bei Euch
Tante Erika“

„Ich umarme Dich
Deine Else“

„Mit stillem Gruß
Familie Mustermann“

zurück
Aufbau Ihres Schreibens

Hilfreicher Spruch

(Bibelspruch/religiöser Spruch wenn angemessen, philosophischer Spruch,
Zitat aus Literatur oder Musik, … …)

Wenn Sie den Hinterbliebenen einen Spruch zukommen lassen wollen,
überlegen Sie, aus welchem Bereich Sie ihn wählen wollen.
Ein religiöser Spruch erscheint nur angemessen, wenn Sie sicher sind,
dass die Hinterbliebenen einen Bezug zur Religion haben.
Oder: Sie selbst sind gläubig und handeln sozusagen aus tiefster eigener
Überzeugung.

Sind Sie im Hinblick auf Religiosität unsicher, wählen Sie vielleicht einen
Ihnen passend erscheinenden Spruch aus Philosophie, Literatur oder Musik.
Hatte die verstorbene Person eine Vorliebe für einen bestimmten Dichter?
Gibt es ein Lieblingslied?

Auf einer Doppelkarte zum Beispiel (DIN A 5, DIN A 4 oder Lang-DIN jeweils einmal gefalzt)
platzieren Sie den gewählten Spruch am besten innen, links oben.
Der weitere Text kann dann auf der rechten Seite platziert werden.

 

Befiehl dem Herrn deine Wege
und hoffe auf ihn,
er wird’s wohl machen.
Ps. 37,5

 

 

Ich bin die Auferstehung und das Leben.
Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.
Joh. 11,25

 

 

Mag sein Lebensalter unvollendet geblieben sein,
sein Leben ist vollendet.
Seneca

 

 

Das einzig Wichtige im Leben
sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen,
wenn wir gehen.
Albert Schweitzer

 

 

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.
Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande
als flöge sie nach Haus…
Joseph von Eichendorff

 

 

Jeder Augenblick ist ewig
Wenn Du ihn zu nehmen weißt.
Konstantin Wecker

 

 

Niemals geht man so ganz,
irgendwas von Dir bleibt hier…
Trude Herr

 

zurück
Hilfestellungen

Hilfestellungen

Keine alltägliche Situation
Jemand ist gestorben und Sie stehen vor der Aufgabe zu kondolieren.

Dafür müssen manche Menschen Hemmschwellen überwinden.
Fragen wie „Muss ich wirklich eine Beileidskarte schreiben?“,
„Kann ich mich irgendwie davor ‚drücken´?“ beschäftigen uns.
Schon wenn Sie solche Gedanken hegen, können Sie ziemlich sicher sein,
dass Sie – wenn Sie ehrlich zu sich selbst sind – eine Verpflichtung haben,
sich zu überwinden und den Hinterbliebenen zu schreiben.

„Ich kann das nicht!“, „Ich weiß nicht, was ich schreiben soll.“,
„Ich will nichts falsch machen.“, „Was ist denn wohl angemessen?“ – dafür
wollen wir hier einige Hilfestellungen geben.

zurück
Was schreiben?

Wem schreibe ich was?

Beispieltexte Trauerschreiben an

zurück
Was schreiben?

Mutter/Vater/Eltern des gestorbenen (besten) Freundes

Wenn Sie die Mutter gut kennen, vielleicht ein- und ausgegangen sind im Haus Ihres Freundes,
können Sie die Anrede „Liebe Frau Beispielmann, …“ verwenden; ansonsten wählen Sie

„Sehr geehrte Frau Beispielmann, …“.

 

Mit Hilfe des Assistenten können Sie alle Beispieltexte individuell anpassen.
Im folgenden Beispieltext ist die erste Variante benutzt:

 

„Liebe Frau Beispielmann,

tief bestürzt drücke ich Ihnen mein aufrichtiges Beileid aus!
Mark war mein bester Freund. Ich kann es immer noch nicht fassen,
dass er nicht mehr bei uns ist! Von der Grundschule bis zum Abitur
waren wir immer zusammen und hatten uns unsere Freundschaft bis heute bewahrt.
Mark wird mir sehr fehlen. Ich kann nur erahnen, wie sehr Sie ihn vermissen werden!
Er war immer für mich da, wenn ich ihn brauchte. Bitte lassen Sie es mich wissen,
wenn ich irgendetwas für Sie tun kann. Ich trauere mit Ihnen.

Mit stillem Gruß

Max Mustermann

zurück
Was schreiben?

Die (beste) Freundin/den (besten) Freund, deren/dessen Mutter/Vater gestorben die Frau

„Lieber Mark,
die Nachricht, dass Dein Vater gestorben ist, hat mich völlig unvorbereitet getroffen.
Wie oft bin ich früher bei Euch zu Hause gewesen! Dein Vater hatte immer Verständnis für uns Jungs
und hat so manchen Quatsch mitgemacht. Wir beide könnten so einige „Weißt Du noch…“-Geschichten erzählen!
Ich werde ihn sehr vermissen. Wenn ich helfen und Euch irgendwie beistehen kann,
lass es mich wissen – ich bin immer für Euch da.
Ich trauere mit Dir und Deiner Familie.

Dein Freund Tom“

 

„Liebe Kathi,
es ist für mich immer noch nicht zu begreifen, dass Deine Mutter nicht mehr da ist.
Es kommt mir so vor, als wäre es erst gestern gewesen, dass wir zusammen mit ihr
Kleider für unseren Abi-Ball ausgesucht haben. Ich fühle mit Dir, Deinem Vater
und Brüderchen Ben. Sage es mir, wenn Ihr Hilfe braucht. Du weißt, Du kannst auf mich zählen!
Ich umarme Dich!

Deine Mary“

zurück
Was schreiben?

Die Frau des gestorbenen Nachbarn/den Mann der gestorbenen Nachbarin

„Liebe Frau Beispielmann,
unglaublich traurig macht es uns, dass Ihr Mann Rudolf für uns so unerwartet gestorben ist.
Es gab kaum einen freundlicheren und hilfsbereiteren Mann als ihn in unserem Viertel.
Sie sollen wissen: Wir sind jederzeit für Sie da, wenn es gilt, irgendwo in Haus oder Garten anzupacken!
Mit stillem Gruß

Ihre Nachbarn Horst und Herta Mustermann“

 

„Lieber Herr Beispielmann,
unfassbar, dass Ihre Ilse nicht mehr unter uns ist! Wir sind zutiefst bestürzt und trauern mit Ihnen.
Ilse hatte immer einen Scherz auf den Lippen und für jeden ein freundliches Wort. Wie auch wir,
werden alle Nachbarn sie vermissen. Wenn Ihnen die Decke auf den Kopf fällt: Unser Haus steht
Ihnen immer offen!
In aufrichtiger Anteilnahme

Herbert und Helga Mustermann“

zurück
Was schreiben?

Die Eltern meines/meiner gestorbenen Klassenkameraden/in

„Sehr geehrte Frau Beispielmann,
sehr geehrter Herr Beispielmann,

unsere Klasse ist nicht mehr dieselbe, seit Mark nicht mehr da ist.
Wir alle denken oft an ihn und vermissen ihn sehr.
Ohne seine Hilfe hätte ich in Mathe letztes Jahr die 4 nicht geschafft.
Wir werden ihn nicht vergessen!
Mit aufrichtigem Beileid

Tom Schröder aus der 10a der Jahn-Gesamtschule“

 

„Sehr geehrte Frau Beispielmann,
sehr geehrter Herr Beispielmann,

alle in unserer Jahrgangsstufe sind tief betroffen.
Lisa und ich hatten die Leistungskurse gemeinsam
und wir haben uns wirklich gut verstanden.
Ich werde Lisa sehr vermissen!
In herzlicher Anteilnahme

Jana aus der 12“

zurück
Was schreiben?

die Frau meines gestorbenen Klassenkameraden/den Mann meiner gestorbenen Klassenkameradin

„Liebe Frau Beispielmann,

tief betroffen habe ich vom Tod Ihres Gatten, meines alten Schulkameraden Kurt Nachricht erhalten.
Kurt und ich sind gemeinsam auf der Schule gewesen und haben so einiges miteinander erlebt.
Auch wenn wir uns in den letzten Jahren seltener getroffen haben, haben wir uns nie aus den Augen verloren und konnten den Kontakt aufrechterhalten. Ich hoffe sehr, dass Sie die Kraft finden, den schmerzlichen Verlust tragen zu können. Ich werde Kurt stets in bester Erinnerung behalten. Ihnen und Ihren Kindern gilt meine aufrichtige Anteilnahme.

Mit stillem Gruß

Horst Mustermann“

 

 

„Sehr geehrter Herr Beispielmann,
Ihre Ilse und ich sind gemeinsam zur Schule gegangen.
Heute habe ich die Nachricht von ihrem Tod erhalten.
Es tut mir unendlich leid und ich übermittle Ihnen meine aufrichtige Anteilnahme.
Weit bevor Sie Ilse kennenlernten, waren Ihre Frau und ich in unserer Jugend
beinahe unzertrennlich. Später, als Ilse nach der Heirat weggezogen war,
konnten wir uns zumindest auf den jährlichen Klassentreffen sehen.
Ilse wird mir sehr fehlen! Wie sehr Sie Ihre Frau vermissen werden,
kann ich nur erahnen. Ich hoffe, dass Sie den für Sie richtigen Weg finden, den Verlust zu überwinden. Meine aufrichtigen Wünsche dafür begleiten Sie!

Mit tiefempfundenem Beileid

Herta Mustermann“

zurück
Was schreiben?

Die Frau meines gestorbenen Lieblingslehrers/den Mann meiner gestorbenen Lieblingslehrerin

„Sehr geehrte Frau Beispielmann,
in der Schule hat sich die Nachricht vom Tod Ihres Mannes wie ein Lauffeuer herumgesprochen.
Wir alle sind bestürzt und können es immer noch nicht fassen. Aufrichtig spreche ich Ihnen
mein herzliches Beileid aus. Für mich und viele andere von uns war Ihr Mann ein Lieblingslehrer,
der ein Herz für seine Schüler hatte. Er ist immer mit großem Verständnis auf unsere Sorgen und
Nöte eingegangen. Ich werde Ihren Mann nie vergessen!

In tiefer Trauer

Mary Mustermann, Jgst. 13 Goethe-Gymnasium”

 

„Sehr geehrter Herr Beispielmann,
unsere Frau Beispielmann ist tot – wir waren alle wie vor den Kopf geschlagen und wollten es nicht wahr haben.
Nie wieder wird sie uns in Französisch von ihrem Lieblingsland erzählen!
Ihnen gilt meine aufrichtige Anteilnahme. Ich werde Frau Beispielmann nie vergessen.

Mit stillem Gruß

Mary Mustermann, Französisch LK“

zurück
Was schreiben?

In besonderen Situationen und bei außergewönlichen Umständen

Unfalltod

 » an die Eltern eines verunglückten Motorradfahrers

„Liebe Ilse,
lieber Rudolf,

durch einen solch tragischen Unfall sein Kind zu verlieren, ist eine für Außenstehende
kaum zu ermessende schwere Prüfung. Fragen nach Schuld und dem „Warum“ können Euch
Euren Mark nicht zurückbringen. Wir werden ihn so in Erinnerung behalten, wie wir ihn
kannten – als lebensfrohen, hilfsbereiten und besonnenen jungen Mann.
Wenn wir helfen können, wenn Ihr jemanden zum Reden braucht:
Wir sind für Euch da! Wir hoffen für Euch, dass Ihr die Kraft aufbringen könnt,
mit dem schmerzlichen Verlust weiterzuleben.
In tiefer Trauer

Horst und Herta“

»  an die Ehefrau eines verunglückten Autofahrers

„Liebe Frau Beispielmann,

ein entsetzliches Unglück, dass uns tief betroffen macht.
Rudolf wurde plötzlich und völlig unerwartet mitten aus dem Leben gerissen.
Damit umzugehen, ist für Sie unsagbar schwer. Gott gebe Ihnen Kraft dafür!
Wir sind in Gedanken bei Ihnen und trauern mit Ihnen.
Mit stillem Gruß

Horst und Herta Mustermann“

Freitod

» an die Eltern

„Liebe Ilse,
lieber Rudolf,

erschüttert und fassungslos stehen wir da angesichts der Entscheidung von Mark, aus dem Leben zu treten.
Wir ringen nach Worten, um Euch unsere Anteilnahme auszudrücken und Euch Mut und Kraft zuzusprechen.
Quält Euch nicht mit Fragen nach einem Grund und nach dem Sinn ist es, was wir Euch sagen wollen – aber
wie das geht, davor stehen wir auch ratlos. Vielleicht helfen Gespräche oder auch nur ein beisammensitzen
und eine wortlose Umarmung ein wenig. Unsere Tür steht Euch dafür immer offen – Ihr sollt wissen,
dass wir immer für Euch da sind!
Mit tiefempfundener Anteilnahme

Horst und Herta Mustermann“

» an die Ehefrau

„Sehr geehrte Frau Beispielmann,

unsagbar bestürzt hat uns die Nachricht vom Tode Ihres Mannes.
In ehrlicher und tiefempfundener Anteilnahme sprechen wir Ihnen unser Mitgefühl aus.
Wir wünschen Ihnen aus tiefstem Herzen, dass Sie bei allem Schmerz nicht verzagen
und den Mut nicht verlieren. Gott gebe Ihnen dafür die nötige Kraft!
Wir denken an Sie in dieser schweren Zeit.

Mit stillem Gruß

Horst und Herta Mustermann“

Plötzlicher Kindstod

» an die Eltern

 

„Liebe Lisa,
lieber Mark,

machtlos zu sein und vor der nicht beantwortbaren Frage nach dem Warum zu stehen,
ist für Euch eine so unsagbar schwere Prüfung. Wir sind fassungslos und finden kaum Worte,
Euch unser tiefempfundenes Mitgefühl auszudrücken.
Wenn Ihr uns braucht, könnt Ihr Euch jederzeit an uns wenden.
Wir denken an Euch und trauern mit Euch um Jana.
In freundschaftlicher Verbundenheit

Tom und Mary“

Totgeburt

„Liebe Mary,
lieber Tom,

ratlos und unendlich traurig drücken wir Euch unser aufrichtiges Beileid aus.
Die große Freude auf Eure kleine Jana ist so schicksalsschwer umgeschlagen
in grenzenlose Trauer. Worte können Euch jetzt kaum trösten.
Wenn Ihr unter Menschen gehen wollt, wenn Ihr jemanden braucht zum Zuhören
oder um mit Euch zu weinen: Bei uns seid Ihr jederzeit willkommen und
wir sind für Euch da.
Mit stillem Gruß

Eure Freunde Lisa und Mark“

zurück
Sprüche

Sprüche

Bitte wählen Sie eine Kategorie:

zurück
Sprüche

aus der Bibel

Altes Testament

 

Das erste Buch Mose (1. Mose)

 

Haltet mich nicht auf, denn der Herr hat Gnade zu meiner Reise gegeben.

Lasst mich, dass ich zu meinem Herren ziehe.

1. Mose 24,56

 

 

Das zweite Buch Mose (2. Mose)

 

Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte

auf dem Wege und dich bringe an den Ort, den ich bestimmt habe.

2. Mose 23,20

 

 

Das zweite Buch Samuel (2. Sam.)

 

Denn wir sterben des Todes und sind wie Wasser,

das auf die Erde gegossen wird

und das nicht wieder sammeln kann;

aber Gott will nicht das Leben wegnehmen.

2. Sam. 14,14

 

Das Buch Hiob

 

Leben und Wohltat hast du an mir getan,

und deine Obhut hat meinen Odem bewahrt.

Hiob 10,12

 

 

Der Psalter (Ps.)

 

Er führte mich hinaus ins Weite,

er befreite mich.

Ps. 18,20

 

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.

Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,

fürchte ich kein Unglück;

denn du bist bei mir,

dein Stecken und Stab trösten mich.

Ps. 23,1-4

 

In deine Hände befehle ich meinen Geist;

du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.

Ps. 31,6

 

Ich aber, Herr, hoffe auf dich und spreche:

Du bist mein Gott! Meine Zeit steht in deinen Händen.

Ps. 31,15

 

Der Herr ist nahe denen,

die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen,

die ein zerschlagenes Gemüt haben.

Ps. 34,19

 

Befiehl dem Herrn deine Wege

und hoffe auf ihn,

er wird’s wohl machen.

Ps. 37,5

 

Herr, lehre mich doch, dass es ein Ende mit mir haben muß

und mein Leben ein Ziel hat und ich davon muß.

Ps. 39,5

 

Siehe, meine Tage sind eine Handbreit bei dir.

Wie gar nichts sind alle Menschen, die doch so sicher leben!

Sela. Sie gehen daher wie ein Schatten und machen sich viel

vergebliche Unruhe; sie sammeln und wissen nicht, wer es einbringen wird.

Nun, Herr, wessen soll ich mich trösten?

Ich hoffe auf dich.

Hör mein Gebet, Herr, vernimm mein Schreien,

schweige nicht zu meinen Tränen!

Aus Psalm 39

 

Weise mir, Herr, deinen Weg,

dass ich wandle in deiner Wahrheit;

erhalte mein Herz bei dem Einen,

dass ich deinen Namen fürchte.

Ps. 86,11

 

Denn er hat seinen Engeln befohlen,

dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen,

dass sie dich auf den Händen tragen

und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Ps. 91, 11-12

 

 

Die Sprüche Salomos (Spr.)

 

Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Erkenntnis.

Spr. 1,7

 

 Gnade und Treue sollen dich nicht verlassen.

Spr. 3,3

 

 Verlass dich auf den Herrn von ganzem Herzen.

Spr. 3,5

 

 Eines jeden Wege liegen offen vor dem Herrn.

Spr. 5,20

 

Der Menschen Herz erdenkt sich einen Weg;

aber der Herr allein lenkt ihren Schritt.

Spr. 16,9

 

Der Prediger Salomo (Pred.)

 

Alles irdische ist eitel.

Pred. 1,1

 

 Ein Geschlecht vergeht, das andere kommt;

die Erde aber bleibt immer bestehen.

Pred. 1,4

 

Ein jegliches hat seine Zeit und alles Vorhaben

unter dem Himmel hat seine Stunde:

geboren werden hat seine Zeit,

sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit,

ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit.

weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit.

Pred. 3, 1-4

 

Es ist alles aus Staub geworden und wird wieder zu Staub.

Pred. 3,20

 

Es ist besser, in ein Haus zu gehen, wo man trauert, als in ein Haus,

wo man feiert; denn da zeigt sich das Ende aller Menschen, und

der Lebende nehme es sich zu Herzen!

Pred. 7,2

 

Durch Trauern wird das Herz gebessert.

Pred. 7,3

 

Der Staub muss wieder zur Erde kommen,

wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott,

der ihn gegeben hat.

Pred. 12,7

 

Der Prophet Jesaja (Jes.)

 

Und nun spricht der Herr, der dich geschaffen hat, Jakob,

und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich

habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen;

du bist mein!

Jes. 43,1

 

Siehe, in die Hände habe dich gezeichnet.

Jes. 49,16

 

Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen,

aber meine Gnade soll nicht von dir weichen,

und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen,

spricht der Herr, dein Erbarmer.

Jes. 54,10

 

Mache dich auf, werde licht, denn dein Licht kommt,

und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir!

Jes. 60,1

 

Deine Sonne wird nicht mehr untergehen

und dein Mond nicht den Schein verlieren;

denn der Herr wird dein ewiges Licht sein,

und die Tage deines Leidens sollen ein Ende haben.

Jes. 60,20

 

Er hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen,

die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen

die Freiheit, den Gebundenen, dass sie frei und ledig sein sollen,

zu verkündigen ein gnädiges Jahr des Herrn und einen Tag der

Vergeltung Gottes, zu trösten alle Trauernden, zu schaffen den

Trauernden zu Zion, dass ihnen Schmuck statt Asche, Freudenöl

statt Trauerkleid, Lobgesang statt eines betrüblichen Geistes gegeben werde,

dass sie genannt werden „Bäume der Gerechtigkeit“, „Pflanzung des Herrn“, ihm zum Preise,

zu trösten alle Trauernden.

Jes. 61,1-4

 

Er hat mich gesandt, zu trösten alle Trauernden.

Aus Jes. 61,1

 

Der Prophet Jeremia (Jer.)

 

 Ich bin bei dir, dass ich dir helfe und dich errette, spricht der Herr.

Jer. 15,20

 

Gott der Herr spricht: Ich habe dich je und je geliebt,

darum habe ich dich zu mir gezogen.

Jer. 31,3

 

 

Die Klagelieder Jeremias (Klagel.)

 

Der Herr ist mein Teil, spricht meine Seele,

darum will ich auf ihn hoffen.

Klagel. 3,24

 

 

Neues Testament

 Aus dem Lukas-Evangelium (Luk.)

 

Und Jesus riss sich von ihnen los einen Steinwurf weit

und kniete nieder, betete und sprach:

Vater, willst du, so nimm diesen Kelch von mir;

doch nicht mein, sondern dein Wille geschehe!

Luk. 22,41

 

 

Aus dem Johannes-Evangelium (Joh.)

 

Jesus Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt.

Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis,

sondern wird das Licht des Lebens haben.

Joh. 8,12

 

 

Ich bin die Auferstehung und das Leben.

Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.

Joh. 11,25

 

 

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt,

so bleibt’s allein; wenn es aber erstirbt, so bringt es viel Frucht.

Joh. 12,24

 

 

Jesus Christus spricht: denn ich lebe,

und ihr sollt auch leben.

Joh. 14,19

 

 

Und auch ihr habt jetzt Trauer; aber ich will euch wiedersehen und euer Herz soll sich freuen.

Joh. 16,22

 

 

Jesus Christus spricht: In der Welt habt ihr

Angst; aber seid getrost, ich habe die

Welt überwunden.

Joh. 16,33

 

 

Die Apostelgeschichte des Lukas (Apg.)

 

Ich habe die Hoffnung zu Gott,… dass es geben wird

eine Auferstehung der Gerechten und Ungerechten.

Apg. 24,15

 

 

Der Brief des Paulus an die Römer (Röm.)

 

Wir wissen, dass Trübsal Geduld bringt;

Geduld aber bringt Bewährung;

Bewährung aber bringt Hoffnung;

Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden,

denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unser Herz.

Röm. 5,3

 

 

Gottes Gnade aber ist ewiges Leben

in Christus Jesus, unsrem Herrn.

Röm. 6,23

 

 

Niemand von uns lebt für sich selbst,

und niemand stirbt für sich selbst.

Leben wir, so leben wir dem Herrn;

sterben wir, so sterben wir dem Herrn.

Darum: Wir mögen also leben oder sterben,

wir sind des Herrn.

Röm. 14,7-8

 

 

Der zweite Brief des Paulus an die Korinther (2. Kor.)

 

Denn wir wissen: Wenn unser irdisch Haus, diese Hütte, zerbrochen wird,

so haben wir einen Bau von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht,

das ewig ist im Himmel.

2. Kor. 5,1

 

 

Der erste Brief des Paulus an die Thessalonicher (1. Thess.)

 

Denn wenn wir glauben, dass Jesus

gestorben und auferstanden ist,

so wird Gott auch, die da entschlafen sind, durch Jesus mit ihm einherführen.

1. Thess. 4,14

 

 

Der zweite Brief des Paulus an Timotheus (2. Tim.)

 

Jesus Christus hat dem Tode die Macht genommen.

2. Tim. 1,10

 

 

Die Offenbarung des Johannes (Offb.)

 

Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen

und der Tod wird nicht mehr sein,

noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein;

denn das Erste ist vergangen.

Offb. 21,4

 

Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen:

Schreibe: Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an.

Ja, der Geist spricht, dass sie ruhen von ihrer Arbeit; denn ihre Werke folgen ihnen nach.

Offb. 14,13

zurück
Sprüche

Religiös christlich

Auferstehung ist unser Glaube,

Wiedersehen unsere Hoffnung,

Gedenken unsere Liebe.

Augustinus

 

 

Des Christen Tod ist nicht der Untergang eines guten,

es ist der Aufgang eines besseren Lebens.

Augustinus

 

 

Trennung ist unser Los, Wiedersehen ist unsere Hoffnung.

So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden.

Aus dem Leben ist er zwar geschieden,

aber nicht aus unserem Leben;

denn wie vermöchten wir ihn tot zu wähnen,

der so lebendig unserem

Herzen innewohnt!

Augustinus

 

 

Da tat es mir wohl, vor dir zu weinen,

um sie und für sie, um mich und für mich.

Ich ließ den Tränen, die ich zurückgehalten, freien Lauf.

Mochten sie fließen, so viel sie wollten.

Ich bettete mein Herz hinein und fand Ruhe in ihnen.

Augustinus

 

 

Sie schauen mit ihren Augen voller Licht

in unsere Augen voller Trauer.

Augustinus


 

Ihr, die ihr mich so geliebt habt,

seht nicht auf das Leben, das ich beendet habe,

sondern auf das, welches ich beginne.

Augustinus

 

Der Tod ist das Tor zum Licht

am Ende eines mühsam gewordenen Weges.

Franz von Assisi

 

 

Nichts ist gewisser als der Tod,

nichts ist ungewisser als seine Stunde.

Anselm von Canterbury

 

 

Er sprach zu mir: Halt dich an mich,

es soll dir jetzt gelingen;

ich geb’ mich selber ganz für dich,

da will ich für dich ringen;

denn ich bin dein und du bist mein,

und wo ich bleibe, da sollst du sein;

uns soll der Tod nicht scheiden.

Martin Luther

 

 

Ich lebe, so lang Gott will, ich sterbe, wann und wie Gott will,

ich fahr und weiß gewiß, wohin, mich wundert, dass ich traurig bin!

Martin Luther

 

 

Die Glocken klingen, klingen viel anders denn sonst,

wenn einer einen Toten weiß, den er lieb hat.

Martin Luther

 

 

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist mit uns am Abend und am Morgen

Und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer

 

 

Gott, zu Dir rufe ich am frühen Morgen.

Hilf mir beten und meine Gedanken sammeln;

Ich kann es nicht allein.

In mir ist es finster – aber bei Dir ist Licht.

Ich bin einsam – aber Du verlässt mich nicht.

Ich bin kleinmütig – aber bei Dir ist Hilfe.

Ich bin unruhig – aber bei Dir ist Frieden.

In mir ist Bitterkeit – aber bei Dir ist die Geduld.

Ich verstehe Deine Führung nicht –

aber Du weißt den Weg für mich.

Dietrich Bonhoeffer

 

 

Je schöner und voller die Erinnerung,

desto schwerer ist die Trennung.

Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude.

Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,

sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer

 

 

Man muss sich hüten,

in den Erinnerungen zu wühlen,

sich ihnen auszuliefern,

wie man auch ein kostbares Geschenk

nicht immerfort betrachtet,

sondern nur zu besonderen Stunden

und es sonst nur wie einen verborgenen Schatz,

dessen man sich gewiss ist, besitzt;

dann geht eine dauernde Freude und Kraft

von dem Vergangenen aus.

Dietrich Bonhoeffer

 

 

Laß warm und hell die Kerzen heute flammen,

die Du in unsere Dunkelheit gebracht,

führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen!

Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht.

Dietrich Bonhoeffer

 

 

Das Licht helfe dir, Kurs zu halten auf deiner Reise.

Der Wind stärke dir den Rücken.

Der Sonnenschein wärme dein Gesicht

und der Regen falle sanft auf deine Haare.

Bis wir uns wiedersehen,

halte Gott dich geborgen in seiner schützenden Hand.

Irischer Reisesegen


 

Du, Herr, hast alles gut gemacht und wirst es gut machen in Ewigkeit.

Dir vertraut meine Seele, im Leben und im Tode.

Pauline von Mallinckrodt

 

 

Unser Glaube an Gott bestimmt,

wie wir mit unserem zerbrochenen Träumen fertig werden.

Er gibt uns die Überzeugung,

dass jenseits des zeitlichen Lebens das ewige Leben herrscht.

Martin Luther King

zurück
Sprüche

Religiös muslimisch

1. Sure des heiligen Korans:

 

Im Namen Allahs, des Barmherzigen, des Gütigen.

Lob sei Allah, dem Herrn der Menschen in aller Welt,

dem Barmherzigen und gütigen,

der am Tag des Gerichts regiert!

Dir dienen wir, und Dich bitten wir um Hilfe.

Führe uns den geraden Weg,

den Weg derer, denen Du Gnade erwiesen hast,

und die nicht dem Zorn Allahs verfallen und die nicht irregehen!

 

20. Sure, 55 des heiligen Korans:

Aus Erde haben wir Euch geschaffen, in sie bringen wir Euch zurück und aus ihr dereinst hervor.

 

 

Ihr Leid ist unser Leid

 Du wirst immer in unserem Herzen sein

 Du hast diese Welt verlassen aber wirst in unseren Herzen weiterleben

 Wir werden Dich nie vergessen

 Mögest Du in Ruhe liegen

 Möge er ein Heim im Paradies finden

 Mögest Du ein Heim im Paradies finden

 Möge er in Lichtern liegen

 Mögest Du in Lichtern liegen

 Möge Gottes Gnade über Dir sein

 

Ein Stern ist von der Erde gefallen. Von nun an wird es im Himmel scheinen

 

Immer, wenn wir von Dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.

Unsere Herzen halten Dich gefangen, so als wärest Du nie gegangen.

 

Meine Hoffnung soll mich leiten durch die Tage ohne Dich.

Die Liebe soll mich tragen, bis der Schmerz die Hoffnung bricht.

zurück
Sprüche

Religiös hinduistisch

Für den, der geboren ist, ist der Tod sicher,

für den, der stirbt, ist die Geburt sicher.

Hinduistische Weisheit

 

 

Gott schläft im Stein,

atmet in der Pflanze,

träumt im Tier und

erwacht im Menschen

Indische Weisheit

 

 

Wer einen Fluss überquert muss die

eine Seite des Ufers verlassen.

Mahatma Ghandi

 


Ich kam an Deine Küste als ein Fremdling,

ich wohnte in Deinem Hause als ein Gast,

ich verlasse Deine Schwelle als ein Freund, meine Erde.

Rabindranath Tagore

 

Sende Du dein Morgenlicht,

dass das Weite und das Nahe

sich küssen und Tod und Leben

sich in Liebe einen

Rabindranath Tagore

zurück
Sprüche

Religiös buddhistisch

Wenn wir verstehen, dass wir mit allen Lebewesen

Verbunden sind, verlieren wir die Angst.

Buddhistische Weisheit

 

 

Im Meer des Lebens, Meer des Sterbens,

in beiden müde geworden,

sucht meine Seele den Berg, an dem alle Flut verebbt.

Buddhistische Weisheit

 

 

Der Schatten des Bambus im Mondlicht

Wischt den Staub von den Treppenstufen

Die ganze Nacht lang.

Nichts ist weggewischt.

Buddhistische Weisheit

zurück
Sprüche

Philosophisch

Falls der Tod aber gleichsam ein Auswandern ist

von hier an einen anderen Ort,

und wenn es wahr ist, was man sagt,

dass alle, die gestorben sind, sich dort befinden,

welch ein größeres Glück gäbe es wohl als dieses?

Sokrates

 

 

Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner,

ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist.

Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiss,

dass er das schlimmste aller Übel sei.

Sokrates

 

 

Wer weiß denn,

ob das Leben nicht Totsein ist und Totsein Leben?

Euripides

 

 

Mag sein Lebensalter unvollendet geblieben sein,

sein Leben ist vollendet.

Seneca

 

 

Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht;

dass ich aber, solange ich lebe,

wirklich lebe, das hängt von mir ab.

Seneca

 

 

Leben aber muss man das ganze Leben hindurch lernen,

und was vielleicht noch sonderbarer klingt:

Auch sterben muss man all seine Lebtage lernen.

Seneca 

 

 

Bevor ich ein alter Mann wurde, war ich bedacht, würdig zu leben.

Im Alter richtete sich mein Streben darauf, würdig zu sterben.

Seneca

 

Leuchtende Tage.

Nicht weinen, dass sie vorüber.

Lächeln, dass sie gewesen!

Konfuzius

 

 

Den Tod fürchten die am wenigsten,

deren Leben den meisten Wert hat.

Immanuel Kant

 

 

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,

der ist nicht tot, der ist nur fern;

tot ist nur, wer vergessen wird.

Immanuel Kant

 

 

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,

leben muss man es vorwärts.

Sören Kierkegaard

 

 

Ich glaube, dass, wenn der Tod unsere Augen schließt,

wir in einem Lichte stehn, von welchem unser

Sonnenlicht nur der Schatten ist.

Arthur Schopenhauer

 

 

Der Wechsel allein ist das Beständige.

Arthur Schopenhauer

 

Das Leben kann als ein Traum angesehen werden

und der Tod als Erwachen.

Arthur Schopenhauer

 

 

Die Hoffnung ist der Regenbogen

über den herabstürzenden Bach

des Lebens.

Friedrich Wilhelm Nietzsche

 

 

Das einzig Wichtige im Leben

sind die Spuren von Liebe,

die wir hinterlassen,

wenn wir gehen.

Albert Schweitzer

 

 

Was ein Mensch an Gutem

in die Welt hinausgibt,

geht nicht verloren.

Albert Schweitzer

 

 

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,

steht in den Herzen seiner Mitmenschen.

Albert Schweitzer

 

 

Für alles was war – Danke!

Zu allem, was sein wird – Ja!

Dag Hammarskjöld

zurück
Sprüche

Literarisch

Dein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen

und wollte doch so gern noch bei uns sein.

Gott hilf uns, diesen Schmerz zu tragen,

denn ohne dich wird vieles anders sein.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Wir hoffen immer, und in allen Dingen

ist besser hoffen als verzweifeln.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Sie ist nun frei

und unsere Tränen

wünschen ihr Glück.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Was man tief in seinem Herzen besitzt,

kann man nicht durch den Tod verlieren.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Eines Morgens wachst Du nicht mehr auf.

Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.

Nichts ändert diesen neuen Tageslauf.

Nur Du bist fortgegangen.

Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen Dir Glück.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Ein kleiner Ring begrenzt unser Leben

und viele Geschlechter reihen sich dauernd

an ihres Daseins unendliche Kette.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Der Mensch erfährt, er sei auch wer er mag,

ein letztes Glück und einen letzten Tag.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Der Tod ist gewissermaßen eine Unmöglichkeit,

die plötzlich zur Wirklichkeit wird.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Ich höre auf zu leben,

aber ich habe gelebt;

so leb auch du,

mein Freund, gern und mit Lust,

und scheue den Tod nicht.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Mich lässt der Gedanke an den Tod in völliger Ruhe.

Ist es doch so wie mit der Sonne:

Wir sehen sie am Horizont untergehen,

aber wissen, dass sie “drüben” weiter scheint.

Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Dreifach ist der Schritt der Zeit:

Zögernd kommt die Zukunft hergezogen,

pfeilschnell ist das Jetzt verflogen,

ewig still ist die Vergangenheit.

Friedrich Schiller

 

 

Das süsseste Glück für die trauernde Brust,

nach der schönen Liebe verschwundener Lust,

sind der Liebe Schmerzen und Klagen.

Friedrich Schiller

 

 

 

Sollte es nicht auch drüben einen Tod geben,

dessen Resultat irdische Geburt wäre?

Wenn ein Geist stirbt, wird er Mensch.

Wenn ein Mensch stirbt, wird er Geist.

Novalis

 

 

Und meine Seele spannte

weit ihre Flügel aus,

flog durch die stillen Lande

als flöge sie nach Haus…

Joseph von Eichendorff

 

 

Lasst ausruh’n mich von Lust und Not,

bis dass das ewg’e Morgenrot

den stillen Wald durchfunkelt.

Joseph von Eichendorff

 

 

Die Erinnerung ist das einzige Paradies,

aus welchem wir nicht getrieben werden können.

Jean Paul

 

 

Und wenn uns die Menschen verlassen und verwunden,

so breitet ja auch immer der Himmel,

die Erde und der kleine blühende Baum seine Arme aus

und nimmt den Verletzten darin auf.

Jean Paul

 

 

Sieh, wie alles so still ist drüben in der Unendlichkeit – wie leise

ziehen die Welten, wie still schimmern die Sonnen – der große

Ewige ruhet wie eine Quelle mit seiner überfließenden unendlichen

Liebe mitten unter ihnen und erquickt und beruhigt alles.

Jean Paul

 

 

Mit jedem Menschen verschwindet

ein Geheimnis aus der Welt,

das vermöge seiner besonderen Konstruktion

nur er entdecken konnte,

und das nach ihm niemand wieder entdecken wird.

Friedrich Hebbel

 

 

Die Hoffnung ist wie ein Sonnenstrahl, der in ein trauriges Herz dringt.

Öffne es weit und lass sie hinein.

Friedrich Hebbel

 

 

Du kamst, du gingst mit leiser Spur,

Ein flücht’ger Gast im Erdenland;

Woher? Wohin? Wir wissen nur:

Aus Gottes Hand, in Gottes Hand.

Ludwig Uhland

 

 

Der Mensch lebt und besteht nur eine kleine Zeit;

und alle Welt vergeht mit ihrer Herrlichkeit.

Es ist nur einer ewig und an allen Enden,

und wir in seinen Händen.

Matthias Claudius

 

 

Und am Ende meiner Reise

hält der Ewige die Hände.

Und er winkt und lächelt leise –

und die Reise ist zu Ende.

Matthias Claudius

 

 

Du bist ein Schatten am Tage

und in der Nacht ein Licht;

Du lebst in meiner Klage

und stirbst im Herzen nicht.

Friedrich Rückert

 

 

Wo ich auch nach dir frage,

finde ich von dir Bericht.

Wo ich mein Zelt aufschlage,

da wohnst Du bei mir dicht.

Friedrich Rückert

 

 

Sie haben ganz, o Kind, um das wir trauern,

Mit Blumen dich und Kränzen überdecket;

Die werden tief nun, wo du liegst gestrecket,

Mitmodernd, deinen Leib nicht überdauern.

Und wann des Frühlings Lüfte wieder schauern,

Sind neue Blumen deiner Gruft erwecket.

Friedrich Rückert

 

 

So nehm‘ euch Gott in seine Hut inzwischen!

Friedrich Rückert

 

 

Nun, oh Unsterblichkeit, bist du ganz mein.

Heinrich von Kleist

 

 

Immer enger, leise, leise

ziehen sich die Lebenskreise,

schwindet hin, was prahlt und prunkt,

schwindet Hoffen, Hassen, Lieben

und ist nichts in Sicht geblieben

als der letzte dunkle Punkt.

Theodor Fontane

 

 

Tröste Dich, die Stunden eilen,

und was all Dich drücken mag,

auch das Schlimmste kann nicht weilen

und es kommt ein anderer Tag.

In dem erwigen Kommen und Schwinden

wie der Schmerz, liegt auch das Glück.

Und auch heitere Bilder finden

ihren Weg zu Dir zurück.

Harre, hoffe. Nicht vergebens

zählest Du der Stunden Schlag.

Wechsel ist das Los des Lebens

und es kommt ein anderer Tag.

Theodor Fontane

 

 

Wir wandelten in Finsternis,

bis wir das Licht sahen.

Aber die Finsternis blieb,

und es fiel ein Schatten auf unseren Weg.

Theodor Fontane

 

 

Wie wenn das Leben wär nichts andres

als das Verbrennen eines Lichts!

Verloren geht kein einzig Teilchen,

jedoch wir selber geh’n ins Nichts!

Denn was wir Leib und Seele nennen,

so fest in eins gestaltet kaum

es läst sich auf in tausend Teilchen

und wimmelt durch den Raum.

Es waltet stets dasselbe Leben.

Natur geht ihren ew’gen Lauf;

in tausend neu erschaffnen Wesen

steh’n diese tausend Teilchen auf.

Theodor Storm

 

 

Was wird einst des Wandermüden letzte Ruhstätte sein?

Unter Palmen in dem Süden,

Unter Linden an dem Rhein?

Immerhin. Mich wird umgeben Gotteshimmel.

Dort wie hie und als Totenlampen

schweben nachts die Sterne über mir.

Heinrich Heine

 

 

Geliebte, wenn mein Geist geschieden,

So weint mir keine Träne nach;

Denn, wo ich weile, dort ist Frieden,

Dort leuchtet mir ein ew’ger Tag!

Wo aller Erdengram verschwunden,

Soll euer Bild mir nicht vergehn,

Und Linderung für eure Wunden,

Für euern Schmerz will ich erflehn.

Weht nächtlich seine Seraphsflügel

Der Friede übers Weltenreich,

So denkt nicht mehr an meinen Hügel,

Denn von den Sternen grüß’ ich euch!

Annette von Droste-Hülshoff

 

 

Das sind die Starken, die unter Tränen lachen,

eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

Franz Grillparzer

 

 

Seht, die Bande der Liebe, die uns miteinander verbinden,

werden mit dem Tode ja nicht durchschnitten.

Thomas Mann

 

 

Dass wir erschraken, da du starbst, nein, dass

dein starker Tod uns dunkel unterbrach,

das Bisdahin abreißend vom Seither:

das geht uns an; das einzuordnen wird

die Arbeit sein, die wir mit allem tun.

Rainer Maria Rilke

 

 

Ich habe Tote, und ich ließ sie hin

und war erstaunt, sie so getrost zu sehen,

so rasch zuhaus im Totsein, so gerecht,

so anders als ihr Ruf. Nur du, du kehrst zurück

du streifst mich, du gehst um, du willst

an etwas stoßen, dass es klingt von dir

und dich verrät.

Rainer Maria Rilke

 

 

Die Blätter fallen. Fallen wie von weit,

als welkten in den Himmeln ferne Gärten;

Sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde

aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.

Und sieh dir andre an: es ist in allen.

Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen

unendlich sanft in seinen Händen hält.

Rainer Maria Rilke

 

 

O Herr, gib jedem seinen eignen Tod.

Das Sterben, das aus jenem Leben geht,

darin er Liebe hatte, Sinn und Not.

Rainer Maria Rilke

 

 

Ob man nicht dennoch hätte

Klagefrauen auftreiben müssen?

Weiber, welche weinen für Geld,

und die man so bezahlen kann,

dass sie die Nacht durch heulen, wenn es still wird.

Gebräuche her! Wir haben nicht genug Gebräuche.

Alles geht und wird verredet.

So musst du kommen, tot,

und hier mit mir Klagen nachholen.

Hörst du, dass ich klage?

Ich möchte meine Stimme wie ein Tuch hinwerfen

über deines Todes Scherben

und zerrn an ihr, bis sie in Fetzen geht,

und alles, was ich sage, müsste so

zerlumpt in dieser Stimme gehn und frieren.

Rainer Maria Rilke

 

 

Wenn etwas uns fortgenommen wird,

womit wir tief und wunderbar zusammenhängen,

so ist viel von uns selber mit fortgenommen.

Gott aber will, dass wir uns wiederfinden,

reicher um alles Verlorene und vermehrt um

jenen unendlichen Schmerz.

Rainer Maria Rilke

 

 

Er ging hinauf unter dem grauen Laub

ganz grau und aufgelöst im Ölgelände

und legte seine Stirne voller Staub

tief in das Staubigsein der heissen Hände.

Nach allem dies. Und dieses war der Schluss.

Jetzt soll ich gehen, während ich erblinde,

und warum willst du, dass ich sagen muss

du seist, wenn ich dich selber nicht mehr finde.

Ich finde dich nicht mehr. Nicht in mir, nein.

Nicht in den anderen. Nicht in diesem Stein.

Ich finde dich nicht mehr. Ich bin allein.

Rainer Maria Rilke

 

 

Der Tod ist groß.

Wir sind die Seinen

lachenden Munds.

Wenn wir uns mitten im Leben meinen,

wagt er zu weinen

mitten in uns.

Rainer Maria Rilke

 

 

Wir sind vom gleichen Stoff,

aus dem die Träume sind

und unser kurzes Leben ist eingebettet

in einen langen Schlaf.

William Shakespeare

 

 

Diejenigen, die gehen,

fühlen nicht den Schmerz des Abschieds.

Der Zurückbleibende leidet.

Henry Wadsworth Longfellow

 

 

Tod bedeutet gar nichts.

Ich bin nur nach nebenan verschwunden.

Henry Scott Holland

 

 

Der beste Weg etwas zu lieben:

Realisieren, dass man es verlieren kann.

Gilbert Keith Chesterton

 

 

Nur wenige Menschen sind richtig lebendig.

Und die, die es sind, sterben nie;

es zählt nichts, dass sie nicht mehr da sind.

Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot.

Ernest Hemingway

 

 

Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten.

Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe – das einzig Bleibende, der einzige Sinn.

Thornton Wilder

 

 

Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon.

Jean de La Fontaine

 

 

Man lebt zweimal:

Das erste Mal in der Wirklichkeit,

das zweite Mal in der Erinnerung.

Honoré de Balzac

 

 

Tod und Schönheit sind zwei hohe Dinge, die gleich viel Schatten

und Licht enthalten, sodass man sie für zwei Schwestern halten könnte,

gleich schrecklich und furchtbar, erfüllt von demselben Rätsel und

demselben Geheimnis.

Victor Hugo

 

 

Die Liebe ist stärker als der Tod

und die Schrecken des Todes.

Allein die Liebe erhält

und bewegt unser Leben.

Iwan Turgenjew

 

 

Sage, wie bist Du vom Wachzustand in den Schlaf gelangt und

worin besteht dieser Übergang? Ebenso unmöglich ist es,

zu begreifen und zu sagen, worin der Übergang vom

Leben zum Tod besteht.

Leo Tolstoi

 


Alles was schön ist,

bleibt auch schön,

auch wenn es welkt.

Und unsere Liebe bleibt Liebe,

auch wenn wir sterben.

Maxim Gorki

 

 

Ihr glaubt, eine Beerdigung zu besuchen,

aber in Wirklichkeit kommt ihr zu einer Geburt.

Jostein Gaarder

 

 

Wie schön muss es erst im Himmel sein,

wenn er von außen schon so schön aussieht!

Astrid Lindgren

 

 

Der Tod ist kein Schnitter,

der Mittagsruhe hält;

mäht zu allen Stunden

und schneidet sowohl

das dürre wie das grüne Gras.

Miguel de Cervantes

 

 

Niemand ist fort, den man liebt.

Liebe ist ewige Gegenwart.

Stefan Zweig

 

 

Wozu lebt man, wenn der Wind hinter unserm Schuh

schon die letzte Spur von uns wegträgt?

Stefan Zweig

zurück
Sprüche

Musik / Songtexte

Niemals geht man so ganz,

irgendwas von Dir bleibt hier…

Trude Herr

 

Leben ist wie Schnee,

Du kannst ihn nicht bewahren.

Trost ist, dass Du da warst,

Stunden, Monate, Jahre.

Hermann van Veen

 

Jeder Augenblick ist ewig

Wenn Du ihn zu nehmen weißt.

Konstantin Wecker

 

Wenn Du stirbst, stirbt nur Dein Werden.

Gönn ihm keinen Blick zurück.

In der Zeit muss alles sterben

Aber nichts im Augenblick.

Konstantin Wecker

zurück
App teilen
zurück
per E-Mail teilen

zurück
per Facebook teilen

Auf Facebook teilen

zurück
per Twitter teilen

zurück
per WhatsApp teilen

Auf WhatsApp teilen

zurück
Spende/Info
zurück
Spendenaktion

Wir spenden für Sie

Pro Download der BeileidsApp spendet das Bestattungshaus Bovensmann 20 Cent an die Hospiz Initiative Schwerte!

Fügen Sie die App zum Homebildschirm bei oder setzen Sie ein Lesezeichen. Dann wird Ihr Klick gezählt und nimmt an der Spendenaktion teil.

Unser Ziel:

5.000 Downloads/Lesezeichen!

Helfen Sie mit:

Teilen und empfehlen Sie bitte über Ihre sozialen Netzwerke die BeileidsApp – damit viele Spenden zusammenkommen!

 

Verfolgen Sie das „Spendenbarometer“ auf www.bovensmann.com!

Danke!

zurück
Kontakt

So erreichen Sie uns

Bestattungshaus Bovensmann KG
Rathausstraße 26
58239 Schwerte
Telefon: 02304-16548
info@bovensmann.com
www.bovensmann.com

zurück
Impressum

Impressum

Urheber:

Bestattungsfürsorge NRW UG (haftungsbeschränkt)
Rathausstraße 26
58239 Schwerte

Eingetragen: Amtsgericht Hagen B 8152

Geschäftsführer: Sascha Bovensmann

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Sascha Bovensmann

Technische Realisation:

Design:
advertising werbung & marketing GmbH
www.advertising21.de

Textkonzept: TextPunkt Schwerte
www.textpunkt-schwerte.de

Rechtshinweis:
Wir übernehmen keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen. Insbesondere gilt dies auch für alle Verbindungen (“Links”), auf welche diese Website direkt oder indirekt verweist. Für den Inhalt einer über einen solchen Link erreichten Seite wird keine Verantwortung übernommen. Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen der Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt. Ohne unsere ausdrückliche Genehmigung dürfen Elemente weder kopiert noch vervielfältigt werden. Jede unberechtigte Weitergabe oder Verwendung ist unzulässig und bedeutet einen Verstoß gegen Urheberschutzbestimmungen, der gerichtlich verfolgt wird.

Datenschutz

Personenbezogene Daten sind Informationen zu Ihrer Identität. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse. Für die Nutzung unserer Internetseite ist es grundsätzlich nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten preisgeben müssen. In bestimmten Fällen, für den den Assistenten, die Weiterempfehlung oder den Kontakt, benötigen wir jedoch Ihren Namen und Ihre Adresse sowie weitere Angaben, um die gewünschten Dienstleistungen erbringen zu können.

Gleiches gilt beispielsweise für die Zusendung von Informationsmaterial oder für die Beantwortung individueller Fragen. Wo dies erforderlich ist, weisen wir Sie entsprechend darauf hin. Darüber hinaus speichern und verarbeiten wir nur Daten, die Sie uns freiwillig oder automatisch zur Verfügung stellen.

Sofern Sie Service-Leistungen in Anspruch nehmen, werden in der Regel nur solche Daten erhoben, die wir zur Erbringung der Leistungen benötigen. Soweit wir Sie um weitergehende Daten bitten, handelt es sich um freiwillige Informationen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich zur Erfüllung des nachgefragten Service und zur Wahrung eigener berechtigter Geschäftsinteressen sowie zum Schutz von Missbrauch Ihrer Daten durch Dritte.

Zweckbestimmung der personenbezogenen Daten

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten verwenden wir im Allgemeinen, um Ihre Anfragen zu beantworten oder Ihnen Zugang zu bestimmten Informationen oder Angeboten zu verschaffen. Zur Pflege der Kundenbeziehungen kann es außerdem erforderlich sein, dass wir diese personenbezogenen Daten verwenden, um Sie über Dienstleistungsangebote zu informieren, die für Sie nützlich sind, oder um Online-Umfragen durchzuführen, um den Aufgaben und Anforderungen unserer Kunden besser gerecht zu werden.

Selbstverständlich respektieren wir es, wenn Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht zur Unterstützung unserer Kundenbeziehung (insbesondere für Direktmarketing oder zu Marktforschungszwecken) überlassen wollen. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.

Sofern wir Dienstleister mit der Erledigung von Arbeiten für unser Unternehmen betrauen sollten, werden diese vertraglich dazu verpflichtet, unsere Datenschutzstandards einzuhalten. Die Einhaltung unserer Vorgaben werden dann von uns in unregelmäßigen Abständen geprüft.

Zweckgebundene Verwendung der Daten

Wir werden die von Ihnen online zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten nur für die Ihnen mitgeteilten Zwecke erheben, verarbeiten und nutzen. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht ohne Ihre notwendige Einwilligung.

Erhebungen von personenbezogenen Daten sowie deren Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden erfolgen nur im Rahmen der einschlägigen Gesetze bzw. sofern wir durch eine gerichtliche Entscheidung dazu verpflichtet sind. Unsere Mitarbeiter und die u.U. von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen sind von uns zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes verpflichtet.

Wenn Sie an uns personenbezogene Daten geben, dann nutzen wir diese grundsätzlich nicht, um Sie für Werbezwecke zu kontaktieren. Nur wenn Sie ausdrücklich Ihr Einverständnis zur Nutzung Ihrer Adresse für Werbezwecke gegeben haben, werden wir Sie über neue attraktive Angebote informieren. Wenn Sie zwar Ihr Einverständnis für eine Nutzung gegeben haben, aber in Zukunft keine Werbung von uns erhalten möchten, dann können Sie Ihr Einverständnis jederzeit widerrufen. Bei Bedarf schreiben Sie bitte an:

Ihr Widerruf wird unverzüglich in unserer Datenbank vermerkt. Ab diesem Zeitpunkt wird keine Werbung mehr an Sie versendet.

Nicht personenbezogene Daten, die automatisch erfasst werden

Bei der Nutzung unserer Internetseiten werden aus organisatorischen und technischen Gründen folgende Daten gespeichert: die Namen der aufgerufenen Seiten, des verwendeten Browsers und des Betriebssystems, Datum und Uhrzeit des Zugangs, verwendete Suchmaschinen, Namen heruntergeladener Dateien und ihre IP-Adresse.

Wir werten diese technischen Daten anonym und lediglich zu statistischen Zwecken aus, um unseren Internetauftritt ständig weiter optimieren und unsere Internetangebote noch attraktiver gestalten zu können. Diese anonymen Daten werden getrennt von personenbezogenen Informationen auf gesicherten Systemen gespeichert und lassen keine Rückschlüsse auf eine individuelle Person zu. Ihre personenbezogenen Daten und Ihre Privatsphäre sind also jederzeit geschützt.

Cookies

Wenn Sie eine unserer Websites besuchen, kann es sein, dass wir Informationen in Form eines Cookies auf Ihrem Computer ablegen. Cookies sind kleine Text-Dateien, die von einem Webserver an Ihren Browser gesendet und auf die Festplatte Ihres Computers gespeichert werden.